Home » PROJEKTBEISPIELE » Geo - Information (GIS) » Kleinräumige Gliederung

Kleinräumige Gliederung

Die Kleinräumige Gliederung ist Grundlage für die räumliche Zuordnung der Einwohnermeldedaten.

Das Ordnungsschema der Kleinräumigen Gliederung besteht aus Stadtteilen, Stadtvierteln, Baublöcken und Baublockseiten. Um statistische Auswertungen der Einwohnerdaten mit Bezug zur Örtlichkeit durchführen zu können (z. B. Ermittlung der Gebäudeleerstände oder Prognosen über die Anzahl von Schülern in Schulbezirken) ist es empfehlenswert, eine sogenannte „Digitale Baublockkarte“ zu erstellen und diese im kommunalen GIS mit den Einwohnermeldedaten aus LEWIS zu verknüpfen.
Die direkte Verknüpfung zwischen LEWIS und dem System dvv.webGIS mit täglichem Abgleich der Daten wird durch die Regionalen Rechenzentren (im Bereich Baden-Franken durch die KIVBF) vorgenommen. Das Büro Kieser & Dr. Neureither erstellt als Grundlage für die Kopplung von LEWIS und dvv.webGIS die digitale Baublockkarte. Auch weitere räumliche Verwaltungseinheiten (Wahl-, Schul-, Melde-, Lohnsteuer-, Standesamts-, Impfbezirke) werden auf Wunsch der Gemeinden digitalisiert und für Auswertungen im GIS zur Verfügung gestellt.